img728x90-wegde-top-holidays-15529849780

Der Mokka und die türkische Kaffee-Kultur

Jeder hat bestimmt schon mal das Wort Mokka gehört, die wenigsten können aber kaum wirklich etwas damit anfangen. In der Türkei wird man auf diesen Begriff schon eher stoßen, hat das Kaffee trinken dort doch eine jahrhundertelange Tradition, die sich vor allem durch das osmanische Reich sehr etabliert hat. Mittlerweile gehört die türkische Kaffee-Kultur sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe.



Diese von den Türken gelebte Kaffeekultur zeigt sich auch in den zahlreichen Kaffeehäusern, die vielerorts vorzufinden sind. Hier trifft man sich zu Geselligkeit und einer Tasse guten Mokka. Er gehört neben dem Cay-Tee zu den beliebtesten Heißgetränken der Türken.


Der türkische Kaffee (Türk kahvesi) findet seinen Ursprung wie bereits erwähnt im osmanischen Reich, welches durch seine damalige Expansion viele Gebiete und Kulturen vereinte. So verbreitete sich die Kaffee-Kultur schnell über den gesamten Herrschaftsbereich der Osmanen bis hoch nach Europa. Mokka steht in diesem Zusammenhang übrigens für die traditionelle türkische Zubereitungsform, die im Bezug auf Kaffee zu den Ältesten der Welt zählt. Denn man kann sagen, dass vor der Erfindung des Filterkaffee´s jeder Kaffee ein Mokka war.


Um einen türkischen Mokka herzustellen wird staubfein gemahlenes Kaffeepulver in einem kleinen Kännchen (Ibrik oder Cezve) mit Wasser aufgegossen und möglichst schonend erhitzt. Traditionell geschieht dies in einem Sandbett, welches durch eine Feuerstelle erwärmt wird. Andere bevorzugen die Erwärmung direkt über einer Glut. Durch die langsame Erwärmung kann sich nämlich das Kaffee-Aroma besser entfalten. Bei einigen Kaffeehäusern wird das Kännchen jedoch aus Zeitgründen direkt über einer Heizplatte erhitzt. Zunehmend wird aber wieder vermehrt auf die traditionelle Vorgehensweise zurückgegriffen, um eben einen besseren Geschmack zu erzielen.



Dem Mokka wird noch während der Zubereitung im Kännchen je nach Wunsch eine gewünschte Menge an Zucker hinzugefügt. Er wird mehrmals aufgekocht und zusammen mit seinem charakteristischem Schaum serviert. Beim Einschenken wird darauf geachtet, dass möglichst wenig Kaffeesatz mit in die Tasse gelangt.


Das Kännchen zur Erhitzung des Mokkas ist dünnwandig und verfügt über einen langen Griff. Auf einer Seite hat es meist einen Schnabel, dort wird der Mokka dann nach der Zubereitung ausgegossen. Das Kännchen besteht im Regelfall aus Messing oder Kupfer, um den Geschmack des Mokkas nicht zu verfälschen. Aber auch Ausführungen aus Edelstahl sind erhältlich. Die türkischen Kännchen sind auf den meisten Basaren erhältlich und als Souvenir durchaus beliebt.



Getrunken wird der türkische Kaffee gerne aus sogenannten Mokka-Tassen, die es in verschiedensten Variationen gibt. Sie werden gerne aufwendig verziert. Manchmal wird der Mokka aber auch in einfachen Kaffeetassen serviert, was seinem charakteristischem Geschmack aber keinen Nachteil verschafft.



Ein guter Mokka enthält viel Schaum und wenig Kaffeesatz. Nach dem Einschenken in die Tasse wird er ohne weiteres Umrühren getrunken. Dies begründet sich darin, dass man sonst den restlichen, abgesunkenen Kaffeesatz wieder im Mokka verteilen würde. Da der Zucker sowieso schon bei der Zubereitung eingerührt wurde, ist das Umrühren an sich eh überflüssig. Der letzte Schluck wird aufgrund des übrig gebliebenen Kaffeesatzes in der Tasse belassen.


Je nach Geschmack kann man den türkischen Kaffee noch mit Kardamom, Zimt, Nelken oder Rosenwasser verfeinern. Ein wenig türkisches Gebäck, zum Beispiel Baklava, rundet den Kaffee-Genuss ab.


Sollte also im nächsten Türkei-Urlaub die Möglichkeit bestehen, eine Tasse Mokka zu trinken, sollte man diese Chance auf jeden Fall nutzen. Schließlich verbringt man dort seinen Urlaub, um auch einen Teil der Landeskultur zu erleben. Und der Mokka gehört mit seiner langen Tradition eindeutig dazu.

Interesse an einem Urlaub im Kultur-Land Türkei, aber noch nicht das passende Hotel zum richtigen Preis gefunden? Dann empfehlen wir das Reise-Portal HolidayCheck, welches neben einer Bestpreis-Garantie und zahlreichen Hotelbewertungen oft attraktive Gutschein-Aktionen anbietet.



32 Ansichten