img728x90-wegde-top-holidays-15529849780

Museen in Istanbul

Abseits der großen Touristen-Attraktionen wie dem Topkapi-Palast, dem Galata-Turm oder der Hagia Sophia hat die türkische Millionen-Metropole sehr viele interessante Museen zu bieten, welche den Urlaub in Istanbul durchaus abrunden können. Einige von ihnen haben wir nachfolgend aufgelistet:



Archäologisches-Museum: Es wurde bereits im Jahre 1891, also in der Zeit des osmanisches Reiches, gegründet. Heute gilt es als das größte und bedeutendste archäologische Museum der Türkei. Die ausgestellte Sammlung umfasst rund 15.000 Stücke aus den verschiedensten Zeitaltern der Antike bis hin in die letzten Jahrhunderte. Neben der archäologischen Sammlung gibt es im Museum auch eine Ausstellung über altorientalische Kunst und islamische Keramik. Das Museum liegt in der Istanbuler Altstadt, genauer im Stadtteil Eminönü, zwischen der Hagia Sophia und dem Topkapi-Palast. Geöffnet hat das Museum im Sommer (April bis Oktober) von 10:00 bis 17:00 Uhr und im Winter (November bis März) von 09:00 bis 18:00 Uhr.


Atatürk-Museum: Wie bei vielen großen Städten in der Türkei gibt es auch in Istanbul ein dem türkischen Gründungsvater gewidmetes Museum. Das 1942 gegründete Atatürk-Museum befindet sich in einem dreistöckigen Wohnhaus, in welchem Atatürk einige Zeit mit seiner Mutter und seiner Schwester wohnte. Erbaut wurde es 1908. Im Museum ausgestellt sind viele persönliche Dinge aus Atatürk´s Leben, wie Kleidung und Sammlungen, historische Dokumente, Fotografien und Gemälde. Das Gebäude befindet sich im Istanbuler Bezirk Şişli, also auf der europäischen Seite der Stadt. Montags hat das Museum geschlossen, an den anderen Wochentagen ist es von 09:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.


Marine-Museum: Es ist das führende Museum der Türkei, wenn es um See- und Schifffahrt geht. Gegründet 1897 beherbergt das Marinemuseum rund 20.000 Exponate verschiedenster Herkunft und Zeitepoche. Unter anderem werden Sultansboote, eine Sultansgaleere, diverse Uniformen, Seekarten, Flaggen, Waffen, Navigationsinstrumente und Schiffsmodelle ausgestellt. Das Museum befindet sich am Bosporus-Ufer, nahe dem Dolmabahçe-Palast, im Istanbuler Bezirk Beşiktaş. Geöffnet hat es wochentags von 09:00 bis 17:00 und am Wochenende von 10:00 bis 18:00 Uhr. Luftfahrt-Museum: Nicht nur Seefahrt-Interessierte kommen in Istanbul auf ihre Kosten, auch für die Fans der Luftfahrt wird was geboten. So können im Aviaton Museum Istanbul Flugzeuge besichtigt werden, die in der türkischen und internationalen Luftfahrt sowohl zivil als auch militärisch eingesetzt wurden. Zu sehen sind zahlreiche Kampfjets, Hubschrauber, Passagierflugzeuge und Propeller-Maschinen. Abgerundet wird das Ganze durch eine Ausstellung, in welcher Uniformen, Bordwaffen, Triebwerke und vieles mehr zu sehen ist.

Das Luftfahrtmuseum liegt wenige Kilometer südlich vom Flughafen Istanbul Atatürk entfernt und erstreckt sich über eine Fläche von 65.000 m³. Das Museum ist wochentags von 09:00 bis 17:00 Uhr und am Wochenende zwischen 09:00 und 17:00 Uhr geöffnet.


Museum für türkische und islamische Kunst: Wer in Istanbul mehr von Kunst und Handwerk der anatolischen Kultur sehen möchte, sollte unbedingt dieses Museum besuchen. Denn hier befindet sich eine beträchtliche Sammlung an Teppichen, Keramik, Glas, Stickereien, Miniaturen, Handschriften, Holzschnitzereien und Metallarbeiten. Die Exponate stammen aus der seldschukischen und osmanischen Zeit, also aus dem 7. bis 20. Jahrhundert. Wer das Museum für türkische und islamische Kunst besuchen möchte, findet dies gegenüber der blauen Moschee. Das Museum befindet sich im Ibrahim-Pascha-Palast, welcher aus dem 14. Jahrhundert stammt. Es hat von Dienstag bis Sonntag im Zeitraum von 09:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Militär-Museum: Es ist eines der größten Museen in Istanbul und gerade für Militär-Interessierte sehr sehenswert. Die rund 9000 Exponate umfassende Sammlung zeigt die Entwicklung und Waffengeschichte des Militärs vom osmanischen Reich bis hin zur türkischen Republik. Das Museum verfügt über eine beachtliche Sammlung historischer Waffen, Kanonen & Mörser, Uniformen und Werkzeuge, welche von den Armeen des osmanischen Reiches und der Türkei genutzt wurden.

Untergebracht ist das Militär-Museum in einem ehemaligen Armee-Komplex im Stadtteil Şişli. Das Museum ist von Mittwoch bis Sonntag im Zeitraum von 09:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Rahmi Koç Museum: Technik-Interessierte kommen hier auf ihre Kosten, denn im Rahmi Koç Museum ist eine beeindruckende Sammlung alter Technik ausgestellt. Von Dampfmaschinen über Automobile, Fahrräder, Kutschen, Motorräder, Schiffe, Eisenbahnmaterial, Kränen und Flugzeugen bis hin zu alten Telefonen und Kinderwagen gibt es für jeden Besucher etwas zu entdecken. Die Örtlichkeit liegt am Ufer des goldenen Horns, nahe der der Haliç-Brücke. Dort befindet sich das Museum in einer ehemaligen Gießerei, welche zur Zeit des osmanischen Reiches Anker und Ankerketten produziert hat. Es hat Dienstags bis Sonntags geöffnet. Im Sommer in der Zeit von 09:30 bis 19:00 Uhr und im Winter von 09:30 bis 17:00 Uhr.


Spielzeug Museum: Ob Zinnfiguren, Puppen, Miniatureisenbahnen oder Spielzeugautos, wenn es um Kinderspielzeug geht, wird bei vielen das Interesse geweckt. Dieses kann man im Istanbuler Spielzeug-Museum stillen. Denn hier sind rund 400 Exponate ausgestellt. Viele Spielzeuge sind noch von Hand gefertigt und einige sogar bis zu 200 Jahre alt.

Das Museum befindet sich im Stadtteil Göztepe Mahallesi, somit auf der asiatischen Seite Istanbuls. Geöffnet hat es von Dienstag bis Sonntag im Zeitraum von 09:30 - 18:00 Uhr.


Wachsfiguren-Museum: Das berühmte Wachsfiguren-Museum "Madame Tussauds"gibt es auch in Istanbul. Wer also Lust darauf hat, türkische sowie internationale Persönlichkeiten und Stars hautnah zu sehen, ist hier genau richtig. Natürlich gibt es hier auch eine lebensgroße Nachbildung vom Gründervater der Türkei, Mustafa Kemal Atatürk.

Das Wachsfiguren-Museum befindet sich im Istanbuler Stadtteil Beyoğlu. Es hat jeden Wochentag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Mosaik-Museum: Dieses eher kleine Museum steht auf einem ausgegrabenen Mosaikboden des Großen Byzantinischen Palastes, welcher seit dem 4. Jahrhundert Sitz der byzantinischen Kaiser war. Neben diesem gut erhaltenen Mosaikboden kann man im Museum noch viele weitere prunkvolle Mosaike bestaunen, welche einst den riesigen Palast geziert haben sollen.

Zu finden ist das Mosaik-Museum in unmittelbarer Nähe zur Sultan-Ahmet-Moschee. Es hat im Sommer von 09:00 bis 19:00 und im Winter von 09:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Schokoladen-Museum: Diese interessante Ausstellung befindet sich in der Pelit-Schokoladenfabrik, deren Geschichte bis ins Jahr 1957 zurückreicht. Hier dreht sich im wahrsten Sinne des Wortes alles um Schokolade. Neben zahlreichen Skulpturen, Szenen und Gebäuden aus Schokolade, unter anderem eine Nachbildung der Hagia Sophia, kann ein lebensgroßes Schokoladenhaus bestaunt werden. Zudem gibt es im Museum einen Bereich, in welchem man den Chocolatieren bei der Arbeit in der Schokoladenfabrik zuschauen kann. Wer will kann im hauseigenen Shop Schokolade und Kuchen frisch aus der Fabrik kaufen.

Das Schokoladenmuseum befindet sich in Esenyurt, rund 30km vom Istanbuler Zentrum entfernt. Es hat jeden Wochentag von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Teppich-Museum: Wer sich für die Kunst der orientalischen Teppiche interessiert, sollte auf jeden Fall hier vorbeischauen. Im Museum sind zahlreiche Exponate verschiedenster Größen und Herkunft ausgestellt.

Das Museum befindet sich im Gesamtkomplex der Hagia Sophia, der Zugang befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Eingang des Topkapi-Palastes. Geöffnet hat es von Dienstag bis Sonntag im Zeitraum von 09:00 bis 16:00 Uhr.

31 Ansichten