img728x90-wegde-top-holidays-15529849780

Simit - der Sesamkringel

Auf diese Spezialität stößt so gut wie jeder Urlauber in der Türkei. Ob beim Hotel-Buffet oder beim Shopping auf dem Basar, vielerorts ist diese kleine Leckerei erhältlich.



Der Simit ist ein ringförmiges Hefegebäck, welches auf der Kruste mit Sesamkörnern benetzt ist. Die Herstellung ist recht einfach, ein aufgegangener Hefeteig wird zu einem Röllchen und dann zu einem Ring geformt. Danach wird er für rund eine halbe Minute in heißem Wasser gekocht, dann in Sesam gewendet und anschließend im Ofen gebacken. Die Kruste platzt auf und offenbart teilweise den leckeren und weichen Innenteig.



Empfehlenswert ist der Simit vor allem vom Handverkauf auf den Straßen der Türkei. Die Bäcker haben lange Erfahrung und produzieren sehr leckere Sesamkringel. Man kann den Simit als türkische Variante der Brezel sehen.


Erfunden vor Jahrhunderten im osmanischen Reich, hat sich der Simit auch in anderen Staaten des Mittelmeer-Raumes verbreitet. Die größte Beliebtheit erfährt das Gebäck aber nach wie vor in der Türkei. Gerade in Istanbul boomt das Geschäft mit den geliebten Sesamkringeln.



Simit schmeckt eigentlich zu jeder Tageszeit, empfehlenswert ist er aber zu einer Tasse heißem Cay-Tee. Also im nächsten Türkei-Urlaub gerne mal ein Simit probieren und somit ein Stück türkischer Geschichte genießen.

78 Ansichten